VKWS 2012 © All rights reserved | CCH, Company Consulting Hiestand  

Home. Katzenvermittlung. Findelkatzen. Vermisst wird. Catsitting. Gallerie. Kontakt. Lexikon. Spenden. Patenschaften. Vorsicht giftige Pflanzen. Home. News. Katzenvermittlung. Der Verein. Die Station. Catsitting. Patenschaften. Spenden. Lexikon. Tierärzte. Links. Kontakt.

Katzenschnupfen

Krankheitszeichen:
Niesen, tränende Augen, laufende Nase, Appetitmangel, Atembeschwerden
Ursachen:
Der Schnupfen wird durch unterschiedliche Viren hervorgerufen, aber in 80% der Fälle vom Erreger der viralen Rhinotracheitis (FVR) und vom Calicivirus. Oft wird der Katzenschnupfen durch Niesen verbreitet, weil dabei infektiöse Tröpfchen auf andere Katzen Niederregnen


Leukose

Viruserkrankung der Katze, weit verbreitet, lange ohne Symptome, dann entweder Tumoren oder Blutbildveränderungen mit Immunschwäche und unterschiedlichsten Symptomen, i.d.R. tödlich verlaufend. Impfung möglich.


Leukämie - Leukosekomplex

Krankheitszeichen:
Appetitmangel, Gewichtsverlust, Fieber, Unwohlsein, geschwollene Drüsen, Blut im Kot
Ursachen:
Erreger ist das Oncornavirus (Feline Leukaemia Virus FeLV). Man nimmt an, dass die Krankheit über Speichel, also durch Bisse, Lecken oder Niesen übertragen wird.


Panleukopenie (Katzenseuche)

Krankheitszeichen:
Hohes Fieber, eingefallene Augen, die Katze zieht sich zurück, Bauchschmerzen, Erbrechen grünlicher Flüssigkeit, Austrocknung.
Ursachen:
Das Virus wird mit Urin, Kot, Speichel oder Erbrochenem ausgeschieden und bis zu einem Jahr überlebensfähig sein. Behandlung: Antibiotika, intravenöse Flüssigkeitszufuhr, in schweren Fällen Bluttransfusion.


Rolligkeit

der Katze ab 5. Lebensmonat, Intervall zwischen 7 und 21 Tagen, auch Dauerrolligkeit möglich (alle 2-3 Tage)


Scheinträchtigkeit

ca. 2 Monate nach der Läufigkeit Gesäugeanbildung, Unruhe, Nestbauverhalten. Bei deutlichen Symptomen tierärztliche Behandlung notwendig.


Spulwürmer

Rundwürmer, Darmparasiten bei Hund und Katze, auch für den Menschen ansteckend. Durch regelmäßige Entwurmung zu verhindern.


Würmer

Krankheitszeichen:
Durchfall, Erbrechen, Verstopfung, Gewichtsverlust, Appetitmangel schlechter Allgemeinzustand und Kugelbauch.

Wissenswertes A B C - D E - F G - I K - Z